Ackerfunk September 2020
Neues vom 2000 m² Weltacker
Liebe Freundinnen und Freunde des Weltackers!

Einen gewaltigen Scherbenhaufen haben wir vor zwei Wochen bei einer kleinen "Wir haben es Satt"-Aktion in Koblenz der ehemaligen Weinkönigin und amtierenden Präsidentin des Agrarministerrates der EU, Julia Klöckner und ihren 26 Kolleg*innen zu Füssen gelegt. Sollte alles nach ihrem Plan des kleinsten gemeinsamen Nenners laufen, werden auch in den kommenden sieben Jahren die EU-Agrarsubventionen den Klimawandel eher noch befeuern, das Artensterben weiter forcieren und dem Bauersterben weiter Vorschub leisten. Dabei sollen doch angeblich 40% dieses grössten Postens des EU-Haushaltes zur Bekämpfung der Erderwärmung eingesetzt werden. Green Deal? Die deutsche Zukunftskommission Landwirtschaft, die letzte Woche ihre Arbeit aufnahm, wird Ergebnisse erst liefern, wenn die Entscheidungen in der EU gefallen sind und die amtierende Bundesregierung keine wichtigen Beschlüsse vor der Wahl mehr fällt. Absicht?
Noch ist es nicht ganz zu spät. Wir würden uns freuen, wenn Sie den Protest gegen das sture "weiter wie bisher" der Agrarminister*innen und des Agrarausschusses des Europäischen Parlamentes unterstützen, etwa indem Sie unsere Europäische Bürgerinitiative zur Rettung der Bienen und Bauern zeichnen und verbreiten, sich an den europaweiten Aktionen für "Good Food Good Farming" ab Anfang Oktober beteiligen. Wir geben die Hoffnung noch nicht auf und halten Sie auf dem Laufenden!

Unser Erntedankfest werden wir dieses Jahr leider nur im engsten Kreis unserer Unterstützer*innen feiern können. Wir bleiben vorsichtig und besonnen. Aber in kleinen Gruppen bei uns vorbeizuschauen, das geht schon wieder prima. Wir freuen uns jeden Tag von 9 bis 15 Uhr über ihren Besuch in den kommenden goldenen Herbstwochen.
Ziemlich coole Combo
Auf dem Weltacker gibt es zum Herbstgbegiinn mal wieder ein großes Kommen und Gehen: Wir freuen uns über sechs neue Gesichter. Darunter Frieda (Maiskolben), Jakob (Sense) und Nina (Kürbis neben Hund), die uns ein freiwilliges ökologisches Jahr lang tatkräftig unterstützen werden. Unsere scheidenden FÖJlerinnen Rosanna, Annike und Luisa haben wir tränenreich ins Studium verabschiedet. Es ist immer wieder schön, zu erleben wie junge Menschen auf dem Acker zu ihrem Spiel finden. Annemarie (kleiner Kohl, Jeans) steigt nach der Babypause bei uns ein bevor sie wieder als Architektin ihr Geld verdient. Zusammen mit der Praktikantin Melanie (Gabel) wird sie hauptsächlich im Büro tätig sein während Praktikantin Kira (Hacke) vor allem ackern wird. Im Hintergrund der Riesen-Mais, den unsere mexikanischen Freund*innen auf dem Weltacker betreuen.
Ein Orden aus Mexiko
Die höchste Auszeichnung für Mexikanier*innen im Ausland heißt Reconocimiento Ohtli (für "der Weg") wurde am vergangenen Wochenende Monse Peniche (mit Urkunde) und ihre Gruppe Tlayolan von einem Vertreter der Mexikanischen Botschaft (rechts neben Monse) feierlich auf dem Weltacker übergeben. Tlayolan pflegt die mexikanische Mais-Kultur und arbeitet auch schon seit vielen Jahren mit uns zusammen. Auf dem Weltacker bauen sie veschiedene Formen der traditionellen Milpa (Bohnen, Kürbis, Mais) auf unserem Maisfeld an. Herzlichen Glückwunsch!!!!
 
Im Bild: Unser Weltacker-Gärtner Ekke und eine Besucherin, die aus der Heimat dieses Gewächses stammt, strahlen mit dem frisch geernteten vietnamesischen Wachskürbis Bí đao um die Wette, Foto: Alejandro
Der Weltacker ruft!
Unser Weltacker-Tagebuch ist mittlerweile zu einem echten Geheimtip geworden: Soviel Vielfalt auf dem Acker war noch nie und wir haben das deutliche Gefühl, das Ekke Spiegel zwar ein Super-Gärtner ist; aber eigentlich ist an ihm ein Entertainer verloren gegangen. Langsam aber sicher wird der Weltacker jetzt vollends abgeerntet und mit Gründüngung und Mulch in den Winterschlaf geschickt.
Berliner Freiwilligentage

Die Berliner Freiwilligentage sind auch 2020 ein grosser Spas kreuz und quer durch die Stadt. Wir freuen uns auf freiwillige Helfer*innen auf dem Weltacker am 17.September von 14 - 17 Uhr und in der Frieda-Süd am 19. Septe,ber von 16 - 19 Uhr.
Unter dem Motto "Lern.Ort.Engagement" werden wir u.a. Kompost umsetzen, Saatgut ernten, Gründüngung aussäen und Wetterschutz für den Winter auftragen.

Anmeldungen bitte bei carla@2000m2.eu
Bee happy!
Wurst-Case-Szenario Billigfleisch

Wir waren dabei am 27.08. bei der Fahrraddemo „Billigfleischsystem stoppen!“ Schließlich ist das seit Jahren eine der wichtigsten Botschaften des Weltackers: Fleisch und Milch sollten hauptsächlich von der Weide und von Abfällen kommen, nicht vom Acker. 36% der weltweiten Getreideernte landet mittlerweile im Trog statt auf dem Teller. Traurig, aber wahr: Das Exportverbot von Schweinefleisch wegen der Afrikanischen Schweinepest könnte hierzu ein wenig beitragen. Die deutsche Fleischindustrie wird etwas weniger Soja importieren um daraus unter unwürdigen Bedingungen für Mensch und Tier Exportfleisch herzustellen. Vielleicht ein Einstieg in die Wende, wenigstens ein Moment zum Nachdenken?
Tiefbohrung ohne Erfolg
Der Boden unter unserem Weltacker ist ein typischer Berliner:  Kein Öl und auch kein durchlässiger Boden. Stattdessen Schuttschichten, verdichteter Boden in 30 bis 80 Zentimeter Tiefe und jede Menge Geschichte. Wir hatten gehofft, dass das nur hier und dort ein Problem ist. Jetzt wissen wir: Die ganzen 2000 m² sind nach unten so verdichtet, dass wir mittelfristig doch dankbar wären, wenn sich im Botanischen Volkspark noch eine Fläche fände, auf der wir wirklich fruchtbaren Boden aufbauen können.
 
Weltackerclub: Klima und Agrarökologie

Am Dienstag, den 29.September um 17:30 Uhr laden wir auf den Weltacker zum Ackertalk über "Klima, Gentechnik und Agrarökologie", den diesmal der Verein INKOTA organisiert. Mehr Infos dazu hier. Anmeldungen bitte an ben@2000m2.eu, damit wir besser planen können und genügend Snacks und Getränke besorgen :)
Online-Seminare zu Klimawandel und Landwirtschaft

Es ist derzeit noch immer nicht leicht (aber auch nicht mehr unmöglich) für Schulklassen, uns life auf dem Weltacker zu besuchen. Deshalb bietet Virginia (noch den ganzen Herbst über) Online-Seminare life vom Weltacker in Pankow zu den Themen Landwirtschaft und Klimawandel für Schulklassen und andere Jugendbanden an und nimmt Euch so auf den Acker mit. Individuelle Termine für Schulklassen und Gruppen können hier gebucht werden: Buchungsanfrage Online-Seminare Klima-Acker!
 
Sneak preview: Transformation der Ernährung
Am 24. September kommt es endllich raus: In dem Buch "Tranformation of our food systems - the making of a new paradigm" haben Benny Haerlin vom Weltacker und Hans Herren, der damalige Präsident des Weltagrarberichts, zehn Jahre nach Erscheinen dieses Jahrhundert-Berichts der Weltbank und der UNO zur Lage der globalen Landwirtschaft eine Bestandsaufnahme von 40 Expert*innen versammelt. Was ist aus den Einsichten des Weltagrarberichts geworden? In einem Satz: Im Kopf wurde vieles besser, in der Wirklichkeit leider noch nicht. Sie können es ab 24.9. unter www.weltagrarbericht.de herunterladen. Bald mehr dazu in unserem nächsten Newsletter.
Mausalarm
Das ist keineswegs das einzige Mauseloch auf dem Weltacker. Der milde Winter hat die Populationen anwachsen lassen. Das Landwirtschaftsministerium hat deshalb gerade eine Sondergenehmigung für den Einsatz eigentlich verbotener Mittel zur chemischen Bekämpfung der Feldmaus erteilt. Bei uns sind die Mäuse sicher. Sie dienen uns als Anschauungsbeispiele für die vielfältigen Folgen der Erderwärmung. Eine Hochrechnung, die wir bisher noch nicht aufgemacht haben ist die Frage wieviel der Getreideernte weltweit den Mäusen und wieviel den Spatzen zufällt. Wir schätzen mal es geht da um ein, zwei Millionen Tonnen.
Und außerdem ...
 
Unser Terminkalender füllt sich wieder mehr und mehr

Ab sofort könnt ihr jeden Montag und Sonntag an unserem Weltackerquiz teilnehmen!
Zur Teilnahme reicht ein Kommentar mit eurer Antwort bei uns auf Instagram oder Facebook.

Ackerpatenschaften für den Weltacker sind herzlich willkommen und steuerlich absetzbar.

Leiten Sie diesen Newsletter gerne weiter!
facebook twitter youtube instagram